vampir

aus meiner nase rinnt blut und ich sehe dich an, wie du langsam an mir heraufkletterst. du wischt es mir ab, küsst deine finger, leckst die rote farbe vom handrücken. ich greife mir an die nase und taste dann mit der zunge an meine fingerspitzen. es schmeckt bitter und ich verziehe das gesicht, doch du lächelst, scheinst auf den geschmack gekommen zu sein.

aus meinen mundwinkeln tropft blut und ich beobachte dich, wie du deine lippen abschleckst, damit der kuss nicht zu trocken wird. dein roter mund sieht mich an und mit den händen wischt du mir sanft das gesicht sauber. ich schlucke luft und atme nach worten, doch du legst mir die finger auf die lippen, willst den moment voll auskosten.

aus meinen augen läuft blut und ich spüre deinen gierigen atem, wie er mich aussaugt. weine nicht haucht deine stimme während du meine tränen kostest. ich fühle den roten film auf meinen wangen, schmecke mich auf deiner zunge. du verbeugst dich und ich erkenne wie sich ein samtvorhang aus dunklen wein vor meine augen legt. ich liege da und verende, während deine liebe mich genussvoll verzehrt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: