Als wir paranoid wurden

Das Problem ist nämlich, dass ich mittlerweile aufpassen muss, was ich mit wem und vor allem warum bespreche. Vor ein paar Tagen, war es noch nicht so und vor ein paar Monaten, ja, vor ein paar, lass mich überlegen, ja, vor drei Monaten hat es angefangen, dass ich bemerkte habe, dass alles irgendwie, ja, zurück kommt.

Ich nicke, Zustimmung, großer Gott, Zustimmung, ansonsten. Aber es stimmt schon, was er sagt, ich muss auch aufpassen, denke ich mir und plötzlich kommt es mir. Aber natürlich und mein Körper nimmt automatisch eine alarmierende Stellung ein, doch mein Geist beschwichtigt mich und sagt, nein, um Himmels willen, nein! Lass es dir nicht anmerken. Dopppeltes Spiel, damit wurde nicht gerechnet und ich lächle verschmitzt. Nicht zu verschmitzt. Verständnissvoll verschmitzt. Verständnissvoll und vertrauensvoll verschmitzt! Nur die Ruhe bewahren, du bist sehr gut darin.

Und weißt du,

nein weiß ich nicht, sagen meine Augenbrauen,

ich dachte ich bin gut darin,

da verschlägt es mir glatt die Sprache, in Gedanken natürlich und diese werfen schnell ein, das war sicher nur Zufall, wie verdammt auch, natürlich nur Zufall.

also, ich meine, gut darin, im Leute erkennen. Äh, zu, zu, wieso strauchelt er, nach welchen Wort bitte sucht er denn jetzt, ein zu schätzen, da ist es, zu wissen, wem man vertrauen kann! Wie dir!

Ja, wie mir, natürlich wie mir und ich öffne den Mund halb um zu antworten. Da ich noch nicht weiß was, stocke ich und im selben Moment fällt mir ein, wie ich mich verbrüdern könnte, noch mehr verbrüdern, die Sicherheit wiegen, wie sagt man doch so schön. Und ich schließe meine Lippen, beuge mich etwas nach vorne und sehe mich dann verschwörerisch um.

Ja, ein leißes ja, jetzt hab ich ihn, mir schon. Aber. Und Hoch den Kopf, elegant blicke ich nun auf ihn herab, er weiß, dass ich mehr weiß, soweit ich weiß.

Soweit ich weiß, gibt es hier einige, die lieben es sich über einen auszulassen. Und sie machen das noch nicht einmal geschickt. Entrüstet, grandios, wie ich am Ende aus mir hinaus ging. Ich seh’s an seinen Augen. Die kommen gar nicht mehr raus, aus ihrer Zustimmung. Diese Wiener, denke ich unvermittelt, ich weiß ehrlich nicht gesagt wieso, naja, doch, denn wienerischer geht es im Moment nicht, so sehr Wien sieht aus seinen Augen raus, gemeinsame Feinde mögen wohl viele zusammenschweißen, doch noch nie hab‘ ich es mit so viel Inbrunst gesehen. Und Genuss.

Oh, ich weiß genau wen du meinst. Weiß er nicht. Er will, dass ich glaube, dass ich weiß, wen er meint, doch auf diesen billigen Trick falle ich nicht rein. Was mich jedoch in eine etwas missliche Lage bringt: sollte ich nicht binnen weniger Sekunden mit wenigstens einen Namen ins Haus fallen, wittert er, dass ich hierzu nichts zu sagen habe und er bemerkt, dass ich sein Spiel schon länger durchschaut habe. Natürlich, vielleicht deutet er meine Zögerlichkeit als eventuelle Vorsicht, oder er glaubt zu wissen, dass ich nicht einer von der Sorte bin, die gerne über andere reden, was mich zugleich auf die Seite der ihm wohlgesonnen stellen würde, doch das Eis ist dünn. Gefährliches Terrain, denn eher bemerkt er mein Spiel und dann steh ich auf der Liste. Ein Namen ist bei näherer Betrachtung definitiv die bessere Lösung. Ein Name verbindet mich und er bleibt in meiner Wiege. Andererseits kann ich nicht mit irgendeinen Namen daher kommen, die Gefahr einen seines Gefolge als Klassenfeind zu demaskieren wäre ein schwerwiegender Fehler, der mich zwar nicht auffliegen lassen würde, aber meinem Gesicht, meiner Fassade massiven Schaden zufügen würde. Dabei stünde nicht mein Spiel auf den, tja, Spiel sondern wirklich mein Ruf, mein wahres Ich.

 

[not yet rated]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: