ABOUT nothing

Guten Tag! Mein Name ist Federico und von mir stammen die Artikel & Texte hier. Es handelt sich größtenteils um Filmbesprechungen, ab und an ein paar Buchrezensionen und ein Haufen Texte, die sich zwischen fertig, unfertig, mehr als fragmentiert und nicht mehr als Kritzeleien bewegen. Oft dienen diese – vor allem kleinen – Texte, als Gedächtnisstützen, damit mir die Wörter nicht ausgehen. Oder ich eine schöne Formulierung nicht vergesse. Oder eine solche klaue. Meine berufliche Laufbahn erstreckt sich, soweit es überhaupt geschafft hat, bis hier her zu lesen, aus einem abgebrochenen Studium der Vergleichenden Literturwissenschaft und der derzeitigen praktischen Beschäftigung im Buchhandel. Wer will, kann mich ja im wiener Thalia W3 besuchen kommen. Und mich auf einen Kaffee einladen. Oder ein Bier. Oder umgekehrt:

ich würde dir gerne gegenübersitzen, in einem café, dich ansehen, dir in die augen starren, penetrant, ruhelos und ruhig. nichts sagen.
du nippst an deinem kaffee, wendest den blick kurz von mir ab und siehst mich dann, ebenso starrsinnig, weiter an. ich spüre die sturheit auf meiner haut, ich fühle wie sie zwischen meine augen krabbelt, mich in der nase kitzelt. deine haare schweben sanft vor deinem gesicht und ich kann meine blicke auf deiner stirn sehen. ich nehme einen schluck, spüre wie die elektrizität an mir herunter rinnt und warte bis dein schlag mich trifft.

noch hat keiner was gesagt.
ich habe dich noch nie zuvor so gesehen.
um ehrlich zu sein – ich habe dich noch nie gesehen.

deine zungenspitze lugt hervor und streicht den kaffeegeschmack über deine lippen. ich muss lächeln. du lachst. wir lehnen uns beide zurück und seufzen. und in dem moment, in dem wir die augen schließen, spüren wir, wie der schlag uns trifft.

Federico Grössing, 23/09/2006

im großen und ganze wirst du hier nichts finden, was du nicht schon weißt. ich hingegen würde jedoch gerne wissen, warum du hierher gefunden hast: federico.groessing@hotmail.com (oder kommentiere hier) – nur um sicherzugehen, dass du auch ja alles wieder mitgenommen hast. I am Mad Worlock (offizieller Wu Tang Name).


Regina Spektor – Eet, 2009

Da der Name nicht verloren geht.

Ein Gedanke zu „ABOUT nothing

  1. Klara sagt:

    Schön von dir zu lesen fedi 🙂 (auch wenn ich mich noch nicht ganz umgeschaut hab…) Hoffe, dir gehts gut! LG Klara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: